Allgemeines

Arbeitnehmer

Der so genannte Leiharbeitnehmer steht mit einer Zeitarbeitsfirma in einem Arbeitsverhältnis. Diesem gelten gegenüber die normalen tarifvertraglichen, arbeitsvertraglichen und gesetzlichen Arbeitnehmerrechte. Die erbrachte Arbeitsleistung leistet der Leiharbeitnehmer jedoch nicht im Gegensatz zu einer normalen Arbeitskraft für das Zeitarbeitsunternehmen, dass ihn angestellt hat, sondern bei einem anderen Unternehmen. Diesem wird der Zeitarbeiter zur Verfügung gestellt um seine Arbeitskraft anzubieten. Die Weisungsbefugnis wird dabei auf den Entleiher übertragen welcher dann auch die Verantwortung für den Arbeitsschutz zu tragen hat. Der Zeitarbeiter untersteht somit den Weisungen des Unternehms, dass ihn entliehen hat. Weisungswidriges und pflichtwidriges Verhalten darf aber nur von dem Zeitarbeitsunternehmen geahndet werden.

Zeitarbeitsunternehmen

Der Arbeitsvertrag zwischen dem Zeitarbeiter und dem Zeitarbeitsunternehmen ist genauso festgehalten wie auch sonst zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern. Der wichtigste Unterschied zwischen dem normalen Arbeitsvertrag und dem Zeitarbeitsvertrag besteht darin, dass das Zeitarbeitsunternehmen berechtigt ist den Zeitarbeiter an einen Dritten auszuleihen.

Kundenunternehmen

Das Kundenunternehmen nimmt die Arbeitskraft des Zeitarbeiters in Anspruch, ohne dass arbeitsrechtliche Ansprüche in beider Hinsicht daraus entstehen, da eine vertragliche Bindungen ganz fehlt. Oft legt das Kundenunternehmen einen einheitlichen Stundensatz fest, der alle Zeitarbeiter aus dem Verleihunternehmen stammt.

 

Die richtige Zeitarbeitsfirma finden

Eine Personalleasingfirma zu finden ist heutzutage nicht schwer. Auf dem Markt gibt es unglaublich viele Vermittlerunternehmen und es werden immer mehr.

Jedoch ist nicht jede Firma gleich! Wie in allen anderen Branchen auch gibt es hier schwarze Schafe, sowie wirklich gute Firmen.

Doch worauf sollten Sie bei der Wahl der Zeitarbeitsfirma achten?

  • Das Unternehmen besitzt eine gültige Befugnis zur Arbeitnehmerüberlassung.
  • Der Arbeitsvertrag entspricht dem geltenden Gesetz und ist verständlich formuliert.
  • Eine detaillierte Beratung durch ihren Arbeitgeber fand statt.
  • Ihnen wurde ein persönlicher Ansprechpartner in der Firma zugeteilt.
  • Sie dürfen Ihre Arbeitsplätze im Voraus erstmal besichtigen.
 
 

Informationen zu Zeitarbeit

Tragen Sie Ihre Zeitarbeitsfirma kostenlos in unser Verzeichnis ein!

 

Zeitarbeit in allen Orten